Wetzlos - weltwärts

Gutschein Kettenmax

Mehr Infos hier ...


01 Joana und Joshua
Wir sind aufgebrochen! Entgegen aller Erwartungen und gegen alle Widrigkeiten.
Wollt ihr wirklich losfahren? Ist das gerade überhaupt möglich?
Wir wussten nicht, dass es nicht möglich ist und deshalb haben wir es einfach gemacht. Mit Erfolg. Wir sind nach nicht einmal zwei Reisemonaten auf dem afrikanischen Kontinent angelangt. Verwunderlicher Weise gibt es auf dieser Welt neben Corona noch so einige interessante Geschichten zu erleben und nette Menschen kennenzulernen.
Was wir so alles sehen, wen wir so alles treffen, wie man das so anstellt mit dem Reisen auf dem Motorrad und was doch so alles schiefgeht, könnt ihr hier verfolgen.
Unsere Route findet ihr oben detailliert, tagesaktuell und mit ein paar Bildern von den Höhepunkten gespickt.
Die ausführlichen Berichte über unsere Etappen erscheinen natürlich etwas zeitversetzt. Das Erlebte muss sich erstmal setzen, die tausende Wörter erstmal getippt werden (Mangels PC auf dem Handy) und das Internet zum Hochladen der Bilder erstmal schnell genug sein. Qualität braucht so ihre Zeit.
Für die Technikbegeisterten gibt es natürlich eine eigene Rubrik mit Fachsimpelei über das Material und seine Wartung auf so einer Reise.
Wer noch etwas zu den Besonderheiten des Reisens mit Diabetes und chronischer Mukoviszidose generell und besonders in den aktuellen Zeiten wissen möchte, schaut oben unter Verschiedenes, Medizin mal rein.
Wer nicht so gerne liest, der klickt unten auf die schönen bunten Buttons. Instagram für die Fotobegeisterten, Facebook für die Kurzgeschichten, Youtube für die Videoliebhaber oder oben unter Multimedia.
Erwartet aber bitte keine Wunder. Es gibt hier nicht jeden Tag ein 4K Video oder eine Fotostory. Wir reisen nicht, um zu dokumentieren und müssen auch nicht dokumentieren, um die Reise zu finanzieren.
Wir sind unabhängig und dokumentieren das hier aus Spaß an der Sache, für unsere Freunde, für alle, die es interessiert und für die Menschen auf unserem Weg, deren Geschichten es verdient haben erzählt zu werden.
Wer das cool findet, was wir hier machen und gerne etwas beitragen möchte, der kann uns gerne oben unter Spenden auch unterstützen.
Wir freuen uns über jeden Teiler, Like, Klick, Abonnent, Kommentar, vor allem aber über einen Eintrag oben in unserem Gästebuch.
Genug erklärt, nun alles einsteigen, wir fahren los!
02 Ab geht die wilde Fahrt

Die 3 neuesten Berichte...

Medizin Reisetipps

IMG 20201113 100556 4Medizinbericht 02
Deutschland-Italien-Tunesien-Ägypten-Sudan-Kenia
September 2020 – März 2021
7 Reisemonate
20.000 Kilometer
Der folgende Bericht beruht auf persönlicher Erfahrung und erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Die beschriebene Therapie sowie die Vorgehensweisen bei Krankheit und Therapieproblemen unterscheiden sich auf der Reise durch ferne Länder oft grundlegend von denen in unserem ärztlich gut aufgestellten Heimatland. Ich möchte hier kurz darstellen, wie ich trotz chronischer Erkrankung mit etwas Vorbereitung, ein wenig Fachwissen, der nötigen Disziplin, etwas Improvisationsgeschick und einer guten Basis in der Heimat ein Reisevorhaben beliebiger Länge in die Tat umsetzten kann.

Weiterlesen ...

Tansania

05 Auf dem Weg nach Lushoto ueberall WasserJoana BreitbartJoanaweb
Kilometer 21400 – 25300
Fahrstunden 390 – 456
Reisewochen 35 – 39
(01.05.2021 – 04.06.2021)
3900 Kilometer gefahren in 66 Stunden in 35 Reistagen.

 

Die Stimmung ist gedrückt, Regenwolken stehen am Himmel, es ist bereits spät am Nachmittag und wir haben noch 160 km vor uns. Die Grenze Kenia – Tansania hat viel mehr Zeit, Geld und Nerven in Anspruch genommen, als wir erwartet haben. Dementsprechend ist unsere Laune nicht die Beste. Wir schwingen uns dennoch auf die Bikes und nach ein paar Kilometern hellt sich meine Stimmung deutlich auf: Die Straße hat einen einwandfreien Asphalt Belag und führt durch die schöne, etwas hügelige Landschaft rund um den Kilimandscharo. Es ist die Beste seit Tunesien und man kann es in den Kurven tatsächlich wagen, ein bisschen mehr in Schräglage zu gehen als in den letzten Monaten, ohne Angst haben zu müssen, dass man weg rutscht. Als die Straße plötzlich einen 90 Grad Knick macht und sich somit gekonnt um das brausende Gewitter herum schlängelt, fasse ich wieder neue Hoffnung, dass wir die 160 km bis nach Moshi am Fuße des Kilimandscharo doch noch schaffen könnten.

Weiterlesen ...

Kenia 2

17 07 Mount Kenya Aufstieg 25

JoshuawebJoshua Steinberg

Kilometer 15.500 – 21.400
Fahrstunde 261 - 390
Reisewoche 31 – 34
(05.04.2021 – 30.04.2021)
5900 Kilometer gefahren in 129 Stunden aufgeteilt auf 26 Reisetage.

 

 Auf dem Rückweg von Mombasa nach Nairobi bekommen wir einen Anruf von Peter. Als zentraler Anlaufpunkt für alle Probleme und Fragen in und um Kenia hält er uns immer auf dem Laufenden. „Ihr könnt euch impfen lassen!“. „Wir sind gegen alles geimpft“ erwidere ich mit Blick auf meinen Impfpass. 51 Einträge sind da auf die etwas mitgenommenen gelben Seiten gequetscht. „Nein ich meine gegen Corona“ erwidert Peter und teilt uns mit, dass er gerade die erste Dosis intus hat. „Ok, ich werde mich mal informieren.“

 Drei Tage später sitzen wir in einer kleinen Arztpraxis des Bliss Medical Center Westlands im gleichnamigen Viertel Nairobis. Wir haben uns für den kostenpflichtigen Sputnik V entschieden, welcher hier in verschiedenen Privatkrankenhäusern verabreicht wird. Hohe Immunität und nur drei Wochen Abstand zwischen den beiden Spritzen kommen uns gelegen. 60€ pro Schuss, preiswert, wenn man sich die Kosten für so manch andere Impfung in unserem gelben Büchlein anschaut. Wir haben außerdem ein gutes Gewissen, beanspruchen wir doch auf diese Weise auch keine der kostenlosen Dosen für die lokale Bevölkerung. Der ganze Prozess läuft erstaunlich reibungslos

Weiterlesen ...
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.